Die zarteste Versuchung…

…seit es Schokolade gibt.

Damit hat Milka lange geworben. Heute kann ich sagen: ja, es stimmt. Und das Beste: Versuchung gilt dabei nicht nur für Menschen, sondern offenbar auch für andere Lebewesen, offensichtlich auch für Mäuse. Unser Keller war in der letzten Woche das (letzte) zu Hause für eine glückliche, kleine Maus geworden. Glücklich aus zwei Gründen: denn sie hat es tatsächlich geschafft sich wirksam vor unserer Katze zu verstecken und hat sich darüber hinaus von einer angebrochene Tafel Milka Alpenmilch-Schokolade ernährt, die sie gefunden hatte.

Herzlich lachen mussten wir, als wir wenige Tage später, nachdem es gelungen war die Maus durch eine entsprechende Falle zu beseitigen, diese angeknabberte Tafel Schokolade fanden. Ein weiterer Beweis dafür, dass heutige Hauskatzen zum Jagen kaum mehr fähig sind… 😉

4 Antworten auf „Die zarteste Versuchung…“

  1. na, mal fair bleiben! das kleine mäuschen war ja anscheinend mit einer mächtigen portion zucker gedopt und damit wohl zu schnell für eine hauskatze. klarer vorteil :O)

  2. orangutan-klaus hätte die maus bestimmt auch gefangen und tigger hätte sie sicher auch sofort gekillt! aber die faule katze von meiner schwester ist dazu nicht fähig… wo geht das noch mal hin 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.