Würstchen-Spaghetti

Seitdem ich von Sheldon Cooper weiß, dass Spaghetti mit Würstchen in der Sauce sein Leibgericht ist, wollte ich es immer mal ausprobieren – wohlwissend, dass es eine eigenartige Kombination sein würde. Vor kurzem bin ich dann im Internet über ein Bild gestolpert, in dem Spaghetti durch ein Stück Würstchen gesteckt und so fertig gekocht wurden. Verrückt. Gerade stelle ich fest, dass es davon jede Menge Bilder bei google gibt, weshalb sich dieser Eintrag dann eigentlich erübrigt, denn das war es auch schon worum es geht… Jetzt aber, wo ich die Bilder schon hochgeladen habe, poste ich es trotzdem kurz.

Spaghetti-Würstchen mit Tomatensauce

Das spektakuläre ist eigentlich nur, dass die Spaghetti durch die Würstchen gesteckt werden. Das ist einerseits witzig, andererseits aber beim Essen auch nicht unpraktisch. Wer schonmal Spaghetti mit Meatballs (o.ä.) gegessen hat weiß, dass die Stücke überall auf dem Teller sind, aber die Verteilung beim Essen irgendwie nie so richtig passt, weil man die Nudeln um die Gabel wickelt. Bei diesem Gericht pickt man einfach ein Stück Wurst und dreht die Spaghetti auf, man braucht zum Essen theoretisch nicht mal einen Löffel. Andererseits ist es aber eine ganze Menge Arbeit, die rohen Spaghetti durch die Würstchenstücke zu schieben. Aber der Spaß war es wert, vielleicht mache ich es irgendwann noch einmal.

Würstchen Spaghetti - gerade im Topf

Dazu gab es eine leckere Tomatensauce mit Zucchini. Alles in allem hat es echt lecker geschmeckt. Mit italienischer Küche hat es aber natürlich absolut nichts zu tun, zumal die Würstchen wirklich stark herausschmecken.

Premiere hatte bei dieser Gelegenheit auch unsere neue Spaghetti-Gabel (), die wir geschenkt bekommen haben. Bei Spaghetti-Zangen bin ich ja immer skeptisch, weil ich keine kenne, die wirklich zufriedenstellend funktioniert. Entweder drückt man die Spaghetti in einer Zange kaputt oder die fallen trotzdem wieder raus und richtig gut auf den Teller bekommt man sie dann doch nie. Aber diese überdimensional große Gabel hat zumindest mit den Würstchen-Spaghetti ausgezeichnet funktioniert, das beste Spaghetti-Schaufel-Erlebnis in meiner Bescheidenen Hobby-Koch-Karriere. Gutes Geschenk!

Premiere für unsere neue Spaghetti-Gabel

Und hier dann endlich das Rezept von gestern Abend:

Zutaten (ca. 3 Portionen):

200g Spaghetti
250g Schinkenwürstchen, ohne Darm (Glas, Aldi Süd)
1 Dose gehackte Tomaten (Aldi Süd)
200ml Rotwein
2 Schalotten / rote Zwiebeln
2-4 Zehen Knoblauch
1 Zucchini
Instant-Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Zucker, Basilikum
Olivenöl

Zubereitung:

  1. Wasser aufkochen, reichlich Instantbrühe hinzugeben, Temperatur absenken, so dass es nur noch leicht kocht.
  2. Würstchen in kleine Stücke schneiden, rohe Spaghetti bei gleichmäßigem Abstand vorsichtig durch die Würstchen schieben, ins Wasser geben.
  3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, gehackte Schalotten und in Stücke geschnittene Zucchini hinzugeben, kurz scharf anbraten und bald die Hitze reduzieren und weiter schmoren. Von Zeit zu Zeit schwenken, grob gehackten Knoblauch hinzugeben, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, Schwenken. Mit einer Kelle Brühe von den Nudeln ablöschen. Gehackte Tomaten und Rotwein hinzugeben, umrühren und etwas einkochen lassen. Mit den Gewürzen abschmecken und Basilikum hinzugeben.
  4. Brühe abgießen, wenn die Spaghetti gut sind. Sauce in den Spaghetti-Topf geben, umrühren und im noch heißen Topf weiter köcheln lassen, bis sich die Sauce mit den Spaghetti gut verbunden hat.

Guten Appetit!

Würstchen Spaghetti - gekocht Würstchen Spaghetti - mit Tomatensauce Spaghetti-Würstchen mit Tomatensauce

2 comments to Würstchen-Spaghetti

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>