Bose 601 Restauration – Sicken der Tieftöner austauschen [RE-Post]

Die Sicken der Tieftöner bei alten Bose 601 / Serie I (Baujahr zwischen 1977 und 1980, das kann ich Foren entnehmen aber bei meinen Boxen nicht eindeutig verifizieren)  sind bis heute in den meisten Fällen wohl leider altersbedingt zerfleddert. Es gibt zwei Möglichkeiten die Boxen zu restaurieren: Die kompletten Tieftöner (TT) austauschen oder die Sicken reparieren. Ich entschied mich dazu, mich an der Reparatur der Sicken zu versuchen, nicht nur weil das billiger ist als komplett neue Chassis einzubauen, sondern auch, weil ich mir dadurch versprach den Klangcharakter der Boxen nicht wesentlich zu verändern, wie es möglicherweise beim Einbau neuer, nicht originaler  TT der Fall gewesen wäre. Auf dieser Seite dokumentiere ich meine Arbeit [Diesen Artikel hatte ich im September 2008 bereits in einem anderen Blog veröffentlicht, weil ich noch keinen eigenen Blog hatte. Dies ist eine nur an wenigen Stellen veränderte Kopie des originalen Beitrags].

Bose 601 mit defekten Tieftönern (Sicke zerfleddert)

Bose 601 mit defekten Tieftönern (Sicke zerfleddert)

Vorweg kann ich aber sagen: die Restauration der Sicken lohnt sich sehr und man sollte sich auf jeden Fall daran probieren, bevor man vorschnell alle Tieftöner austauscht.

…weiterlesen…

MANDAL und LEDBERG – dezentes Licht im Schlafzimmer

MANDAL und LEDBERG  von IKEA sind kombinierbar und man kann durch die Kombination beider Teile ein recht dezentes und angenehmes Licht ins Schlafzimmer bringen, ohne die Nachttische mit unnötigen Leuchten vollstellen zu müssen. Klar, zum Lesen eignet sich diese Variante nur bedingt, aber ich schlafe lieber in meinem Bett anstatt zu lesen. Wer das anders sieht und vor dem Schlafen gerne ein paar Seiten liest, der wird nicht um eine ordentliche Nachttischlampe herumkommen. Aber wer sich – wie ich – fragt, wie man dezent Licht ins Schlafzimmer bringen kann, der könnte den Artikel zumindest überfliegen und sich die Bilder anschauen.

…weiterlesen…

Logitech Harmony One und Sony KDL55EX725: Lösung für das Problem mit TV-Eingang

Für ein aus mehreren Komponenten bestehendes TV-Setup empfiehlt sich zur zentralen Steuerung oft eine Logitech Harmony um die Fummelei mit bis zu 5 sich auf dem Couchtisch ansammelnden Fernbedienungen zu vermeiden. Bis ich meine Harmony One+ aber so konfiguriert hatte, dass sie auch reibungslos mit unserem Sony-Fernseher kommunizierte, musste ich ein wenig Zeit investieren um mir die dafür notwendige (!) Expertise anzulesen. Etwas ärgerlich, denn ein Produkt wie die Harmony One+ sollte (zumal in dieser Preisklasse) erwartungsgemäß von Anfang an funktionieren. Aber zumindest mit dem KDL55EX725 bereitete vor allem das Umschalten zwischen verschiedenen Aktionen Probleme, was die Auswahl des richtigen Eingangs für den internen digitalen Sat-Receiver betrifft.

 

 

 

 

 

 

…weiterlesen…

IKEA Lindmon Jalousien mit Klemmträgern

Um Jalousien oder Rollos an einem Fenster anzubringen, muss eigentlich gebohrt werden. Je nach Eigentumsverhältnissen kann das aber auch untersagt sein und die feste Installation ist unter Umständen unerwünscht. Natürlich kann man Jalousien aber auch installieren, ohne Löcher in den Fensterrahmen bohren zu müssen. Dazu benötigt man sog. Klemmträger, die oben in den Fenster- (oder Tür-)Rahmen eingehängt und dann angeklemmt werden. An diesen Klemmen kann man dann ohne jegliches Bohren Jalousien installieren.

Viele Klemmträger sind universal für unterschiedliche Jalousien/Rollos geeignet. So funktioniert das auch mit Lindmon von IKEA.

…weiterlesen…

Waffelrezept für Cloer Waffeleisen

Cloer 1445 Waffel

Seit einiger Zeit bin ich stolzer Besitzer eines Waffeleisens der Firma Cloer (hier Typ 1445, auch Typ 110 / 1329 / 1620 / 1621 / 1629) und bin von dem Produkt auch überzeugt und damit an sich sehr zufrieden. Leider wollte das uralte Familienwaffelrezept aber nicht zur Zufriedenheit gelingen, so dass ich mich am Rezept in der Bedienungsanleitung orientierte. Vermutlich liegt der entscheidende Unterschied tatsächlich in der Verwendung von Sprudelwasser statt Milch. Die in der Bedienungsanleitung zusammengestellten Tipps sind gut und hilfreich und man findet neben grundsätzlichen Regeln mehrere Waffelrezepte. Leider ist das für den praktischen Gebrauch nicht sehr übersichtlich, und wenn man nicht wöchentlich Waffeln macht, hat man vieles beim nächsten Mal wieder vergessen. Deshalb habe ich unter Berücksichtung der Tipps und in der Orientierung am klassischen Waffelrezept (in meiner Bedienungsanleitung auf S. 6, vgl. auch die Online-Version) eine Übersicht zusammengestellt und diese mit leichter Abweichung vom Original schnell notiert:

PDF Download: Rezept für 4 x 2 Waffeln

Das Rezept reicht für ca. 8 Waffeln (also 4 Backvorgänge á 2 Waffeln – Cloer Typ 1445); notiert ist also die halbe Menge des in der Anleitung abgedruckten Rezeptes.

…weiterlesen…

Zwei Panoramen aus Banff

Heute bin ich dazu gekommen noch zwei Panoramen aus Banff online zu stellen. Nummer Eins ist der Blick von den Hoodoos (die Kalksäulen unten links im Bild) auf den Fluss und die Landschaft, in der Ferne rechts erkennt man das Fairmont Hotel Banff. Nummer Zwei ist ein Blick vom Sulphur Mountain auf das Tal, welches sich zur westlichen Seite des Bergs erstreckt.

Tiere ganz nah

Tiere sind geduldig. Sie haben viel Zeit sich fotografieren zu lassen und erwarten nicht, dass das Foto gut wird wenn man sie fotografiert. Es interessiert sie nämlich nicht. Deshalb fotografiere ich lieber Tiere als Menschen, denn sie beschweren sich nicht, wenn das Foto mal nichts geworden ist. Ich lösche es einfach und versuche es beim nächsten Mal besser zu machen. Auch wenn ich mangels kommunikativer Hürden keine Rücksprache mit den abgebildeten Tieren halten konnte um sie nach ihrer Meinung zu fragen, halte ich nachfolgende Bilder doch für so gelungen, dass ich sie gerne online stelle. Die Fotos sind alle in Kanada entstanden, hauptsächlich im Vancouver Aquarium. Die Möwe habe ich in Vancouver an einem Strand fotografiert, die Hörnchen hingegen präsentierten sich mir auf einer Wiese in unmittelbarer Nähe zum luxoriösen Fairmont Hotel in Banff.

Roller Derby in Kingston

Roller Derby ist in Nordamerika ein fast ausschließlich von Frauen respektive Müttern ausgeübter Sport auf Rollschuhen –  über Regeln und Phänomene des Sports lasse ich mich an dieser Stelle (auch aus Unkenntnis) besser nicht aus (siehe Wikipedia-Artikel). In Kingston hatten wir Gelegenheit den ersten Wettkampf des frisch formierten Teams gegen ein anderes Team aus Peterborough zu erleben. Das Team aus Kingston war den Gästen haushoch überlegen. Die gesamte Veranstaltung fand im alten Eisstadion von Kingston statt und hatte den Charakter einer geselligen Veranstaltung für die ganze Familie: Hot-Dogs und andere Snacks, Pops und Bier, Live-Musik vor, zwischen und nach den Wettkämpfen (wechselnde Bands) und jede Menge PINK and PURPLE! Die Fotos geben einen Eindruck dieser ganz eigenen Kultur, der Besuch war sehr lohnenswert und es hat viel Spaß gemacht.

Weitere Bilder aus Kanada und Amerika

Inzwischen konnte ich nach meiner Rückkehr nach Deutschland weitere Bilder auswählen, die den ersten Post ergänzen. Die vorderen Bilder sind – wie die Überschrift und auch das erste Bild richtig vermuten lassen – in Kanada entstanden, und zwar in Kingston, Ottawa, Vancouver und Banff. Die Bilder ab der amerikanischen Flagge sind zumeist aus aus Little Rock (Arkansas), die Bilder von Elvis‘ Haus (Graceland) stammen natürlich aus Memphis (Tennessee).

Erste Impressionen aus Kanada

Das W-Lan in unserem Luxushotel in Vancouver erlaubt mir den Upload einiger ausgewählter Bilder der vergangenen Tage in Kanada. Angekommen in Toronto unternahmen wir unter anderem einen Trip zu den Niagarafällen und fuhren mit dem Auto über Kingston (1 Tag) und Ottawa (1 Tag) bis nach Montréal und zurück. Von Toronto aus ging es per Flugzeug nach Vancouver, wo wir inzwischen seit gut 2 Tagen sind und unser Programm nicht ganz so eng gestrickt ist wie im Osten, so dass ich ein paar Bilder einstellen kann. Weitere folgen bei Gelegenheit oder dann wieder in good ol‘ Germany.

take care ;-)

…weiterlesen…