Eindrücke von einem Tag in Rom

Mehr oder weniger auf der Durchreise in die Toskana kann man auf keinen Fall über Rom fliegen, ohne sich nicht mindestens die Stadt ein wenig näher anzuschauen – erst recht nicht, wenn man vorher noch nie in Rom war. Ein einziger Tag ist natürlich viel zu wenig um Rom wirklich zu besichtigen. Aber das tolle an Rom ist, dass viele Sehenswürdigkeiten an einem Tag zu Fuß erreichbar sind. Dennoch kann man kaum etwas davon wirklich ausgiebig besichtigen, sondern sieht vieles nur von außen. Für eine ausgiebigere Besichtigung bräuchte man dann wenigstens eine Woche und selbst dann hätte man sicher nur die Spitze des Eisbergs gesehen. Mir blieben in diesem Fall gute 24 Stunden: angefangen am Nachmittag am Petersdom und bis zur Dämmerung zu Fuß durch die Stadt. Nach einem leckeren Abendessen nochmal kurz auf den Petersplatz und am Morgen gings auf die Kuppel des Petersdoms und anschließend ins Hochamt, bevor ich Rom wieder den Rücken kehren musste. Beim Fußmarsch durch die Stadt habe ich mich an einem Artikel orientiert, den ich nach kurzem googlen gefunden habe und ausdrücklich empfehlen kann.

Es folgt eine Auswahl meiner Fotografien:

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>